Das Programmkino im Prenzlauer Berg.

Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

© Caterina Gili

Über das Lichtblick-Kino

Das Lichtblick-Kino ist ein unabhängiges Programmkino im Prenzlauer Berg. Neben aktuellen Arthouse-Filmen bietet unser Programm viele Klassiker und regelmäßig Retrospektiven und Werkschauen. Auch dem Dokumentar- und Kurzfilm sowie politisch engagierten Produktionen geben wir breiten Raum. Die Wochenend-Nachmittage sind dem Kinderkino gewidmet.

Neben dem wechselnden Programm haben sich im Lichtblick-Kino immer wieder besondere Veranstaltungs­reihen mit einem speziellen Fokus etabliert, wie »EXBlicks«, »One World Berlin – Menschenrechte aktuell« oder »kurz gesehen«.
So oft wie möglich sind Filmemacher zu den Vorstellungen eingeladen, und der intime Rahmen des Lichtblick-Kinos bietet die Möglichkeit zu einem sehr nahen Austausch und Diskussionen.

Mit 32 Sitzplätzen ist das Lichtblick-Kino eines der kleinsten Kinos der Stadt, und seine Räumlichkeiten – der ehemalige Verkaufsraum und die Wohnung eines Fleischers im ältesten Haus im Prenzlauer Berg – haben einen ganz besonderen Charme.

Das Lichtblick-Kino wird im Kollektiv betrieben. 1994 als »Stattkino Berlin e.V.« gegründet, organisierte das Kollektiv anfangs Filmreihen zu politischen Themen. 1995 wurde das Lichtblick-Kino als ständige Spielstätte in der Wolliner Straße eröffnet. Seit 1998 hat es seine Heimat im Hausprojekt Kastanienallee 77.

Das Lichtblick war allerdings schon immer mehr als bloßes Kino: Darüber hinaus ist es Brutstätte für viele Projekte und Initiativen in der Berliner Kinolandschaft. Viele ehemalige und aktuelle Mitwirkende sind heute in der Kinobranche aktiv, als Verleiher, Kinobetreiber oder Filmemacher.

Ausstattung

32 Sitzplätze
Technik: D-Cinema, 35 mm, 16 mm

© Caterina Gili
 
Dezember

Fr 02.12.

keine Vorstellung

Fr 09.12.

keine Vorstellung

Fr 16.12.

keine Vorstellung

Fr 23.12.

keine Vorstellung

Sa 24.12.

keine Vorstellung

So 25.12.

keine Vorstellung