Das Programmkino im Prenzlauer Berg.

Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

Termine + Tickets

Spielfilm

Die Linie

Originaltitel: La ligne, CH/F/B 2022, 103 min, Regie: Ursula Meier, Kamera: Agnès Godard, mit Stéphanie Blanchoud, Valeria Bruni Tedeschi, Elli Spagnolo, India Hair

Nachdem sie im Streit mit ihrer Mutter, der ehemaligen Konzertpianistin Christina, einmal mehr gewalttätig geworden ist, wird Margaret gerichtlich mit einem strengen Kontaktverbot belegt: Sie darf dem Haus ihrer Mutter drei Monate lang nicht näher als 100 Meter kommen. Die unsichtbare Grenze scheint Margaret unwiderstehlich anzuziehen. Immer wieder kommt sie dem Haus gefährlich nahe, bis ihre jüngste Halbschwester Marion mit breitem Pinsel eine wirkliche blaue Linie um das Gelände zieht.
Während die exaltierte Christina sich in eine neue Beziehung mit dem jüngeren Hervé stürzt, wird die Linie zum Schauplatz der Begegnung ihrer Töchter: Hier gibt Margaret der talentierten Marion Gesangsunterricht, hier treffen sie sich mit der hochschwangeren Louise, der dritten Schwester. Tag für Tag kehrt Margaret, unter den Augen ihrer Mutter, an diese scheinbar unüberwindliche Grenze zurück.

Ursula Meier (»Winterdieb«) beweist erneut einen scharfsinnigen Blick für fragile Familienstrukturen und die menschliche Seele. Mit emotionaler Dichte und feinem Humor erzählt sie von der Sehnsucht nach Geborgenheit und versammelt einen brillanten Cast in diesem Konflikt mit Mindestabstand – allen voran Stéphanie Blanchoud und Valeria Bruni Tedeschi als explosives Tochter-Mutter-Gespann.

Ausgezeichnet beim Schweizer Filmpreis und im Wettbewerb der Berlinale 2022.

zur Zeit keine Vorstellungen
 

Fr 28.06.

keine Vorstellung
Juli
Ausblick: