Das Programmkino im Prenzlauer Berg.

Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

Termine + Tickets

FLUT-Magazin präsentiert:

Narcissism – The Auto-Erotic Images (OmU)

Samstag, 25. Mai, 20:00 Uhr

Q&A mit Filmemacher*in Toni Karat sowie Magazin-Verkauf

FLUT – Das Magazin für gegenwärtige Erotik – macht erneut Halt im Lichtblick-Kino und lädt ein, sich mit den Themen Sexualität, Queerness und Narzissmus auseinanderzusetzen. Das FLUT-Magazin versteht sich als partizipatives Kunst-Projekt zur Erforschung eines alternativen, diverseren Verständnis von Erotik, das losgelöst von der traditionell hetero-normativen, männlich fixierten Sichtweise ist. Toni Karat, visuelle Künstler*in und Filmemacher*in, ist mit dem Projekt »Narcissism – The Auto-Erotic Images« in der neuesten Ausgabe des Magazins vertreten.
Das Team des FLUT führt mit einem Film-Screening von Tonis Film und anschließendem Q&A durch den Abend.
Darüber hinaus gibt es das FLUT-Magazin neben Merchandise zu kaufen.

Dokumentarfilm, D 2022, 90 min, Regie: Toni Karat, mit: Birgit Bosold, Del LaGrace Volcano, Eric Shen, Krista Beinstein, Maja Buhmann, Kristina Marlen, Lexi Dark, Ruben María  FSK: ab 18 Jahren

Narcissism 02
© Melting Point Images / Toni Karat

Wie schauen wir in den Spiegel? Erlauben wir uns einen narzisstischen oder gar begehrlichen Blick? Und wie wird dieser Blick von unserem Geschlecht und unserer Sozialisation beeinflusst? Sind wir fähig, uns selbst und unser Spiegelbild zu lieben? Und warum haben Lesben oft ein besonders schwieriges Verhältnis zu Narzissmus?

Für das preisgekrönte Dokumentarfilmdebüt lud Toni Karat über 30 Grenzgänger*innen aller Art auf einen wunderschönen, unberührten Dachboden von 1929 ein – um den intimen Blick in den Spiegel zu erforschen, begleitet von Foto-Shootings und Interviews über Gender, Narzissmus und Selbstliebe. Es stellte sich heraus, dass jede*r ein ganz eigenes Verständnis von Narzissmus hat – und alle so viel voneinander lernen konnten.

A documentary and a photo book about gender, narcissism and self-love.

How do we look into the mirror?
Do we allow ourselves a narcissistic or even covetous view?
And how is it influenced by our gender and socialisation:
Are we able to love ourselves and our reflection?
And why do lesbians often have an especially difficult relationship with narcissism?

In this debut feature documentary, which just won the “Best Documentary” award of the Berlin Pornfilmfestival, Toni Karat invited over 30 border crossers of all kinds to a beautiful untouched attic of 1929, where time has been standing still – in order to explore the intimate view in the mirror, accompanied by photo shoots and interviews about gender, narcissism and self-love.
It turned out that everyone has their own very individual understanding of narcissism – and not only the filmmaker came out of the movie very differently than they went in…

Sa
25.05.
20:00
OmU
Q&A mit Filmemacher*in Toni Karat sowie Magazin-Verkauf
Tickets
 

Fr 24.05.

keine Vorstellung

Fr 31.05.

keine Vorstellung
Juni
Ausblick: