Das Programmkino im Prenzlauer Berg.

Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

Termine + Tickets

Festival

Too Drunk to Watch
X. Punkfilmfest Berlin

Zerfall – subversiv & dekadent

+ Kurzfilme
+ Live-Musik: Cruor Hilla

Sonntag, 17. September, 20:15 Uhr

mit anschließendem Q&A

D 2022, 55 min, Regie: Nilo Neu­en­ho­fen, Musik: Zer­fall

Zerfall – subversiv & dekadent

Die Punk-Band Zer­fall grün­de­te sich 1983 spon­tan bei einem Weih­nachts­kon­zert in der Galiläa-Kirche in Berlin-Friedrichshain. Ihre Musik stand im Gegen­satz zur staat­lich vor­ge­ge­be­nen Jugend­kul­tur der DDR, wes­halb Zer­fall von der Sta­si über­wacht wur­de. Trotz stän­di­ger Kon­trol­len und Ver­haf­tun­gen fan­den meh­re­re Kon­zer­te statt, bis die Band mit der Ein­be­ru­fung des Schlag­zeu­gers zur NVA auf­ge­löst wur­de. 2008 kam es über­ra­schend zu einem Auf­tritt im Kreuz­ber­ger Lido. Auf­grund der gro­ßen Begeis­te­rung des Publi­kums beschloss die Band wei­ter­zu­ma­chen.

Zer­fall sind Dirk “Kalle“ Kalinowski (Gesang), Birk Witte (Gitarre), Daniel Fröhlich (Bass), Jörg “Traudel“ Trautmann (Schlagzeug).

Im Rahmen des 7-tägigen Kulturfestivals »30 Jahre friedliche Revolution – Mauerfall« in Berlin 2019 spielte die Ost-Berliner Punkband am 06. November auf dem Alexanderplatz. Dieser Film zeigt das Konzert.

Daneben gibt der Film Einblicke in die repressiven Maßnahmen der DDR gegenüber alternativen Jugendbewegungen in den 1980er Jahren.

In der Dokumentation werden erstmals die Stasi-Akten von Zer­fall und den Bandmitgliedern der Öffentlichkeit präsentiert.

zur Zeit keine Vorstellungen

Too Drunk to Watch
X. Punkfilmfest Berlin

13.–17. September

Das Punkfilmfest Berlin ist zurück und zeigt wieder einige Deutschland- und Berlin-Premieren, die alle mit Punk, Anarchie und Widerstand zu tun haben. Dazu gibt es Kurzfilme, Live-Konzerte, eine Lesung und Filmgespräche!

Weitere Informationen auf der Webseite des Punkfilm-Festivals:
toodrunktowatch.de

 

Fr 28.06.

keine Vorstellung
Juli
Ausblick: