Das Programmkino im Prenzlauer Berg.

Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

Termine + Tickets

Festival

achtung berlin Filmfestival

englishDays

Queer Exile Berlin

Sunday, 14 April, 11:30 am

Q&A with director Jochen Hick, moderated by journalist Nadja Van­cau­wen­berghe

D 2023, 105 min, Regie, Buch: Jochen Hick, mit Eunice Franco, Monika Tichy, Haidar Darvish, Mischa Badasyan, Jean-Ulrick Désert, Gloria Viagra, Alyha Love u.v.a., Kamera: Jochen Hick, Lutz Reitemeier, Schnitt: Thomas Keller, Ton: Andreas Strohfeldt, Daniel Sander, Conor O’Riordan, Christian Modersbach, Redaktion: Rolf Bergmann (rbb), Produzent: Jochen Hick, Produktion: Galeria Alaska Productions, Koproduktion: Rundfunk Berlin-Brandenburg, Verleih missingFILMs

Queer Exile Berlin

Queere Menschen aus aller Welt haben Berlin zu dem gemacht, was es heute ist. Viele verlassen ihre Heimat, weil sie es wollen, andere, weil sie es müssen. Hier werden wir mit einigen der aktuellen politischen Auseinandersetzungen und Fragestellungen der queeren Szene konfrontiert, die sich auf Communities in der ganzen Welt übertragen lassen. Der Film verwebt die persönlichen Geschichten und Ambitionen der Protagonist:innen mit historischen Ereignissen und aktuellen Themen. Das Ergebnis ist ein Porträt Berlins als immerwährender Sehnsuchtsort und Herausforderung für alle Neuankömmlinge.

Uraufführung: 57. Internationale Hofer Filmtage

Im Anschluss an Film und Gespräch servieren wir ab 14:00 Uhr für alle Besucher*innen und Festival-Freund*innen einen Brunch – mit köstlichem Gebäck von SPRO Bakery.

Sonderpreis Film + Brunch: 12,– €

Queer people from all over the world have made Berlin what it is today. Many leave their home because they want to, others because they have to. This film follows a few of them.
The queer universe of Berlin mirrors the movements of the world and is constantly evolving.
In recent decades, a multitude of identities have made themselves heard. Today, gay and lesbian are only two terms among many.

Eunice from Portugal falls in love on a trip to the city at 17 and now works in a Berlin nightclub and begins her transition process in Berlin, Haidar escapes from Syria and now works as a dancer and performer called “The Darvish”. Jean-Ulrick, an artist born in Haiti and raised in New York, moves to Berlin in early 2000 and can’t imagine living anywhere else. Mischa Badasyan, who was born in Russia but is of Armenian descent, has explored his body and sexuality in outstanding live performances and now engages with political movements beyond the queer community. Drag queen Gloria arrived in Berlin at the age of 6 and grew up in a politicized environment with her mother. As a seven-year-old, she was already at the first homosexual demonstration in Berlin with her mother. Monika fights as an activist in nearby Szczecin, Poland, for the fundamental human rights of queers. Berlin is a place of longing for her, but she does not want to abandon young queers in her home country.

The film interweaves the personal stories and ambitions of the queer protagonists with historical events and current issues. The result is a true image of Berlin as a perpetual place of longing and a challenge to all those who arrive there. A city in constant transition.

Focusing on today’s queer life in Berlin, “Queer Exile Berlin” is the third part of a queer Berlin documentary trilogy by director Jochen Hick following “Out in East Berlin” (2013) and “My Wonderful West-Berlin” (2017).

After the film screening and talk we’ll serve at 2:00 pm a brunch for all attendees and festival friends – including scrumptious scones from SPRO Bakery.

Special price for film + brunch: 12,– €

zur Zeit keine Vorstellungen

achtung berlin Filmfestival

11.–17. April

Mit dem Fokus auf das Filmschaffen in der Hauptstadt-Region hat das achtung berlin Filmfestival ein unverwechselbares Zeichen in der Filmlandschaft gesetzt: das Festivalprogramm spiegelt das aktuelle junge Kino aus Berlin und Brandenburg mit seinen vielfältigen Perspektiven, kontroversen Themen und neuen filmische Formen.


englishDays
achtung berlin Filmfestival’s weekend programme is curated and moderated by journalist Nadja Vancauwenberghe.
From Festival’s Friday till Sunday, Lichtblick-Kino invites the International community to a selection of four great documentaries from the festival program with English subtitles, followed by lively discussions with their makers.
Each film will be screened with English subtitles and followed by a conversation with the film crew and/or director, also in English.

On April 14, the matinee ticket includes a screening, discussion with “Queer Exile Berlin” director Jochen Hick and brunch – the perfect way to socialise and exchange festival impressions over coffee and scrumptious treats from Berlin’s one and only scones bakery SPRO Bakery, on a late Sunday morning!

This year englishDays presents four great documentaries from the festival programme:
Facing Time by Annett Ilijew
Bis hierhin und wie weiter? by Felix Maria Bühler
The Sun Will Rise by Ayat Najafi
Queer Exile Berlin by Jochen Hick


Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin
Die diesjährige Retrospektive kreist mit herausragenden Spiel-und Dokumentarfilmen um das Thema »Wohnen in Berlin«. In sieben Programmen mit insgesamt dreizehn Filmen verschiedener Lauflängen beleuchtet die Filmreihe, wie sich die zu allen Zeiten wichtige Frage nach Wohnraum in Berlin im Filmemachen aus Berlin widerspiegelte, vor allem in Hinblick auf Mangel und Schaffung von Wohnraum. Ziel ist, den soziokulturellen Austausch und Dialog mit Akteur:innen aus Politik, Städtebau und Filmschaffenden, sowie Mieter:innen-Initiativen im Kino zu fördern.

Die Retrospektive wird vom Bezirksamt Pankow von Berlin gefördert, mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung und der Deutschen Kinemathek.


Jubiläums-Programm: Für immer jung – 20 Jahre achtung berlin Filmfestival
Das Programm umfasst mit einem breiten Spektrum – vom künstlerischen Debüt und mutigen Sozialdrama, über den Improvisationsfilm bis hin zum dokumentarischen Berlin-Film – die wichtigsten Nuancen, Stilrichtungen und Talentfilme, die mit ihren innovativen Premieren das achtung berlin Filmfestival in den letzten 20 Jahren geprägt haben und so die einzigartige Bandbreite und programmatische Vielfalt des Festivals widerspiegeln.


Tickets achtung berlin Filmfestival (englishDays / Retrospektive / Jubiläums-Programm): 9,– €
englishDays’ Sunday Film + Brunch: 12,– €

Brunch on Sunday, 14 april, presented in cooperation with SPRO Scones Bakery – Berlin’s finest scones manufacturers.

Do
11.04.
19:00
Jubiläums-Programm: Für immer jung

The Visitor (OmeU)

zu Gast: Regisseurin Katarina Schröter
Tickets
Fr
12.04.
19:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Irgendwo in Berlin (OmeU)

Einführung von Michael Grisko (Kultur- und Medienwissenschaftler)
Tickets
Fr
12.04.
21:00
englishDays
Preview:

Facing Time (OmeU)

Q&A with director Annett Ilijew, moderated by journalist Nadja Van­cau­wen­berghe
Tickets
Sa
13.04.
17:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Betongold – Wie die Finanz­krise in mein Wohn­zimmer kam (OmeU)

+ Vorfilm-Programm
zu Gast: Regisseurin Katrin Rothe
Tickets
Sa
13.04.
19:00
englishDays

Bis hierhin und wie weiter? (OmeU)

Q&A with director Felix Maria Bühler, moderated by journalist Nadja Van­cau­wen­berghe
Tickets
Sa
13.04.
21:00
englishDays

The Sun Will Rise (OmeU)

Q&A with director Ayat Najafi, moderated by journalist Nadja Van­cau­wen­berghe
Tickets
So
14.04.
11:30

Queer Exile Berlin (OmeU)

Q&A with director Jochen Hick, moderated by journalist Nadja Van­cau­wen­berghe
after the film & talk: Brunch
Tickets
So
14.04.
16:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Panel-Diskussion

moderiert von Ina Borrmann, mit Michael Grisko (Kultur- und Medien­wissen­schaftler), Antje Schäfer (Künstlerin und Kamerafrau »Miete essen Seele auf«), Florian Schmidt (Bezirksstadtrat)
So
14.04.
18:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Kurzfilm-Programm

mit Gästen
Tickets
So
14.04.
20:30
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Schade, daß Beton nicht brennt

zu Gast: Christoph Marzian (Regie-Kollektiv)
Tickets
Mo
15.04.
19:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Die Architekten (OmeU)

zu Gast: Regisseur Peter Kahane
Tickets
Mo
15.04.
21:00
Jubiläums-Programm: Für immer jung

Insel 36 (OmU)

zu Gast: Hauptprotagonistin Napuli Paul Langa
Tickets
Di
16.04.
19:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Lychener 64 – Berlin Prenzlauer Berg (OmeU)

zu Gast: Regisseur Jakob Rühle
Tickets
Di
16.04.
21:00
Jubiläums-Programm: Für immer jung

Kohlhaas oder die Verhältnis­mäßig­keit der Mittel (OmeU)

zu Gast: Ulrich Stiehm (Produzent), Miriam Klein (Producerin), Heiko Pinkowski (Schauspieler) und Thorsten Merten (Schauspieler)
Tickets
Mi
17.04.
19:00
Retrospektive: Statt leben – Wohnen in Berlin

Miete essen Seele auf (OmeU)

+ Vorfilm-Programm
Tickets
 

Fr 19.04.

keine Vorstellung

Fr 26.04.

keine Vorstellung
Mai

Mi 01.05.

keine Vorstellung